Wir sind im Umbau. «Virtual Beauty» eröffnet am 07.06.24, 19:00

Besuchen

Öffnungszeiten

Mi-So, 12:00-18:00

Happy Hour Mi-Fr: 12:00-13:00 (freier Eintritt)

Lieferzeiten:
Mo-Fr: 09:00-16:00, Zufahrt über Oslostrasse

Telefonzeiten
Mo-Fr, 9:00-12:00 & 13:00-17:00

Preise

Eintritte und Ausstellungsbesuch

Eintritt regulär: 12 CHF
Eintritt reduziert: 8 CHF
(Studierende/Lernende, AHV, IV, Personen unter 20 Jahren, Gruppen ab 10 Personen)
Kombiticket Kunsthaus Baselland, HEK, Atelier Mondial:
20 CHF
Kombiticket reduziert:
15 CHF
(Studierende/Lernende, AHV, IV, Personen unter 20 Jahren, Gruppen ab 10 Personen)

HEK Jahresmitgliedschaft & digitaler Freundeskreis: Friends of HEK
Alle Informationen zur Mitgliedschaft findet Ihr hier.

Ausstellungseintritt online kaufen: hier

Schulklassen: gratis Eintritt (bis zum ersten Abschluss z.B. Matura oder Lehre)
Weiterführende Schulen und Schulen ausserhalb der Schweiz: 90 CHF (Eintrittspauschale)

Schulklassen und Gruppen werden gebeten sich im Vorfeld anzumelden, mehr dazu hier.

Gratiseintritte

Eintritt kostenlos: Kinder bis und mit 16 Jahren, Studierende von Kunsthochschulen, der Kunstgeschichte und Medienwissenschaften, Schüler:innen und Studierende für Projektarbeit (gegen entsprechenden Nachweis), Begleitpersonen von Behinderten, Lehrpersonen zur Unterrichtsvorbereitung.

Wir gewähren reduzierten oder kostenlosen Eintritt mit folgenden Mitgliedschaften, Ausweisen und Karten:
Liste anzeigen
  • Ausweise F, N, S & B (vorläufig aufgenommene Flüchtlinge, Asylsuchende, Schutzbedürftige & anerkannte Flüchtlinge)
  • artCard (50% auf den regulären Eintrittspreis)
  • BaselCard (50% auf den gemäss BaselCard anwendbaren Tarif)
  • Caritas
  • CIMAM
  • ColourKey
  • Familienpass (Erwachsene CHF 5, Kinder gratis)
  • Familienpass Plus
  • FMB
  • Friends of HEK
  • IAA/AIAP
  • ICOM
  • IKT
  • KulturLegi
  • Kunstverein Baselland
  • MACT / CACT
  • Medienschaffende (gegen Presseausweis)
  • Mediamus
  • Museumspersonal Museen Basel
  • Museums-Pass-Musée
  • Raiffeisen Member Plus
  • SGBK
  • Schweizer Museumpass
  • Schweizer Museumpass STS
  • VKKS
  • Visarte
  • VMS
  • WWMM

Happy Hour: Mittwoch bis Freitag von 12:00-13:00 Uhr ist der Eintritt in die Ausstellung kostenlos.

Happy Sunday: Immer am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in die Ausstellung gratis

Preise Vermittlungsangebote

Informationen zu öffentlichen Vermittlungsangeboten und Ausstellungsrundgängen finden sie hier.
Unser vielseitiges Vermittlungsangebot kann auch gebucht werden. Informationen zu den Formaten und Bedingungen gibt es hier.

Adresse und Anfahrt

Adresse:
HEK
Haus der Elektronischen Künste
Freilager-Platz 9
CH-4142 Münchenstein / Basel

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Infos

Ab Bahnhof SBB: Die Tram 11 (Richtung Aesch Dorf) bis Haltestelle «Freilager».

Ab Badischer Bahnhof: Bus 36 (Richtung Schifflände) bis «Dreispitz», dann eine Station mit der Tram 11 (Richtung Aesch) bis Haltestelle «Freilager».

Das Museum befindet sich 100 Meter entfernt von der Tramhaltestelle «Freilager», Münchenstein. Der Weg zum Museum führt über den Freilager-Platz. Es muss keine Strasse überquert werden.

Mit dem Auto
Infos

Die direkte Zufahrt zum HEK ist nur für Anlieferungen und behinderte Menschen möglich. Besuchende benutzen bitte das Parkhaus «Ruchfeld», Frankfurt-Strasse 37, 4053 Basel.

Von der Autobahn: 
Infos

Autobahn A2 bis Ausfahrt St. Jakob. Wegweiser Dreispitz folgen und Einfahrtstor 13 nehmen. Einfahrt zu Parkhaus Ruchfeld, Frankfurt-Strasse 37, 4053 Basel.

Mit dem Auto von Basel City: 
Infos

Richtung «Münchenstein/Dreispitz-Freilager», Einfahrtstor 13. Einfahrt zu Parkhaus Ruchfeld, Frankfurt-Strasse 37, 4053 Basel.
Vom Parkhaus Ruchfeld dem Fussweg zu Freilagerplatz folgen.

Christina Kubisch - Electrical Walks Basel

«Electrical Walks Basel» ist eine Arbeit aus der Sammlung des HEK. Der Walk ist 2012 als 41. der «Electrical Walks» von Christina Kubisch entstanden. Der Basel Walk wurde 2015 und 2022 neu aufgesetzt.

Christina Kubischs «Electrical Walks» führen zu den elektronmagnetischen Hotspots des Dreispitzareals und ermöglichen über das Hörbarmachen versteckter elektromagnetischer Felder eine neue Wahnehmung unserer alltäglichen Umgebung.

Ausgerüsten mit einem von der Künstlerin entwickelten Kopfhörer, der elektromagnetische Wellen in akustische Signale übersetzt, un einem Umgebungsplan, können die Besucher:innen den Stadtraum als auditives Abenteuer neu erkunden.

Die Kopfhörer können während den Öffnungseiten ausgeliehen werden.

Barrierefreier Zugang

Anreise und Ankunft

Das Museum befindet sich 100 Meter entfernt von der Tramhaltestelle Freilager, Münchenstein. Es muss keine Strasse überquert werden. Das HEK verfügt über einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung direkt vor dem Museum (Details siehe unten).

Das gesamte Museum ist schwellenfrei zugänglich.

Der Zugang zum Museum führt über eine Treppe mit 8 Stufen oder eine rollstuhlgerechte Rampe links vom Eingang. Der Eingang zum Foyer erfolgt durch zwei Flügeltüren aus Glas. Links befindet sich eine unbediente Garderobe mit Schliessfächern und geradeaus rechts die Museumskasse sowie das bediente Museumscafé. Links von der Kasse führt eine Flügeltür ohne Schwelle in den Ausstellungsbereich.

Eintritt

IV-Bezüger:innen erhalten ermässigten Eintritt. Begleitpersonen von Menschen mit einer Seh-, Mobilitäts- oder Hörbehinderung haben freien Eintritt. Blindenführhunde sind erlaubt.

Ausstellungsbereich

Der Ausstellungsbereich erstreckt sich über einen grösseren Raum und mehrere kleinere Nebenräume, die sich alle im Erdgeschoss befinden. Die Ausleuchtung der Ausstellungsräume hängt von den aktuellen Ausstellungen ab und ist generell aufgrund der zahlreichen Videoprojektionen eher schwach. Im Foyer ist sie sehr gut.

Im Ausstellungsbereich ist keine Induktionsanlage installiert. Für jede Ausstellung sind Saaltexte an der Museumskasse erhältlich. Je nach Möglichkeit verfügen Videoarbeiten über Text-Transkriptionen oder Untertitel (DE oder EN).

Untergeschoss mit Toilette und Veranstaltungsraum

Das Untergeschoss ist per Treppe oder öffentlichem Lift zugänglich. Eine Betontreppe mit 23 Stufen, 3 Zwischenpodesten und einem einseitigen Handlauf führt ins Untergeschoss. Die Türe des Lifts ist 90 cm breit, die Fläche beträgt 120 cm mal 150 cm.

Das Museum verfügt über eine geschlechterneutrale, öffentliche Rollstuhltoilette. Die Tür öffnet sich nach innen, ein Türschliesser ist vorhanden. Die Fläche beträgt 250 cm mal 220 cm, ein L-Griff an der Wand sowie ein Klappgriff auf der freien Seite sind vorhanden. Ein Alarmknopf ist nicht installiert, das Waschbecken ist unterfahrbar. Der Schlüssel ist an der Museumskasse erhältlich.

Zufahrt mit Auto für Menschen mit Behinderung

Nach der Einfahrt zum Dreispitz über Tor 13 wählen sie direkt links die Zufahrt über die Florenz-Strasse in Richtung Hochhaus der Hochschule HGK FHNW. Um die Polleranlage versenken zu lassen, betätigen Sie bitte die Klingel der Hochschule HGK FHNW. Sie werden mit dem Empfang verbunden. Falls dieser nicht besetzt ist wählen Sie die Service-Nummer 0041 / 61 335 40 46. Der Weg führt dann über den Freilager-Platz. Direkt beim Museum befindet sich ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung.

Auskunft und Anfragen: office[at]hek.ch, +41 (0)61 331 58 40

Bistro

Unser neues Bistro «ela» ist geöffnet.

Vermietung

Das HEK bietet einen Teil seiner Räumlichkeiten für Fremdveranstaltungen wie Geschäftsmeetings, Seminare, Symposien, Vorträge oder Konzerte an. Beliebt ist auch der Aussenbereich mit überdachter Plattform, Rampe und Gleishof, die immer wieder für Veranstaltungen Dritter genutzt werden.

Kostenloses Wifi

Im gesamten HEK haben Besuchende die Möglichkeit WLAN (HEK-Guest) zu nutzen. Bei Fragen oder Schwierigkeiten hilft die Aufsicht an der Kasse gerne weiter.