Mi - So 12:00-18:00 Uhr
Musée Bolo - Musée suisse de l’informatique, de la culture numérique et du jeu vidéo, Lausanne

Pilotstudie – Erhalt von Schweizer Videospielen

Workshop
Morgen, 25.10.2021, 10:0015:00
Ort:
HEK Veranstaltungsraum
Sprache:
Deutsch / Englisch

Memoriav lädt in Zusammenarbeit mit Pixelvetica und dem HEK zu einem Workshop ein, um über die Herausforderungen bei der Rettung von Schweizer Videospielen zu informieren.

Musée Bolo - Musée suisse de l’informatique, de la culture numérique et du jeu vidéo, Lausanne

Nach dem sehr erfolgreichen ersten Online-Workshop am 7. Juni 2021 und vor der Veröffentlichung des Schlussberichts zur Pilotstudie im 2022 laden Memoriav und Pixelvetica zu einem zweiten und letzten Workshop ein, um über die Herausforderungen bei der Rettung von Schweizer Videospielen zu informieren.

Der Workshop findet am Montag, 25. Oktober 2021 von 10:00 bis 15:00 Uhr im HEK statt. Die Veranstaltung ist in zwei Teile gegliedert: Am Morgen findet eine Podiumsdiskussion über die Ergebnisse der Umfrage statt, die Pixelvetica diesen Sommer bei Schweizer Gedächtnisinstitutionen durchgeführt hat. Sie gibt einen ersten Einblick über die Videospielsammlungen in der Schweiz und die Kompetenzen, die für deren Erhaltung vorhanden sind. Am Nachmittag finden danach praktische Workshops zu konkreten Fallstudien statt.

Wir freuen uns sehr, diesen zweiten Workshop vor Ort anbieten zu können (Mit gültigen Covid-Zertifikat). Es wird auch eine Online-Übertragung des Podiumsgesprächs angeboten. Dieser Hybridmodus wird es jedem ermöglichen, die Weiterentwicklung dieses wichtigen Pilotprojekts zu verfolgen.

Danach bietet das HEK eine Führung durch die aktuelle Ausstellung «Radical Gaming».

Inhalt:


- Präsentation von ersten Ergebnissen der Umfrage

- Präsentation von Fallstudien (Workshop am Nachmittag)

- Offene Diskussion

Anmeldung bis Montag, 18. Oktober 2021 via Mail an game@memoriav.ch

Auch für die Online-Teilnahme am Morgen ist eine Anmeldung notwendig.

+++ Service +++